Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) für Mieter der Ferienhäuser Waldhaus Dahmer Weg 35, Landhaus und Friese Lindenbuschen21, 23746 Kellenhusen.

 

Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für Verträge zur Überlassung von gemieteten Ferienhäusern. Die Leistungen der Spitzer GbR  erfolgen ausschließlich aufgrund dieser allgemeinen Geschäftsbedingungen.

 

 

 

Buchung:

 

Der rechtsverbindliche Abschluss des Mietvertrages erfolgt durch die Buchung des Gastes und die Bestätigung durch uns, auf Grundlage der Beschreibung der Unterkunft im Internet auf unserer Homepage www.kellenhusen–ferienhaus.de und den ergänzenden Informationen. Die Buchung kann mündlich, telefonisch oder auf elektronischem Weg (Internet, E-Mail) erfolgen. Bei elektronischer Buchung wird dem Gast der Eingang der Buchung unverzüglich auf elektronischem Weg bestätigt. Der Vertrag kommt mit Zugang der Buchungsbestätigung und Rechnung zustande. Die Buchungsbestätigung enthält die wesentlichen Daten des geschlossenen Vertrages. Die von uns zu erfolgenden Leistungen ergeben sich aus dem Inhalt der Buchungsbestätigung in Verbindung mit der jeweiligen Buchungsgrundlage bzw. der Objektbeschreibung, sowie aus ergänzend zwischen uns und dem Gast ausdrücklich getroffenen Vereinbarungen.

 

Wir weisen darauf hin, dass der Gast zuzüglich zum vereinbarten Mietpreis die Endreinigung des Objektes zu zahlen hat. Die Kosten sind in dem Gesamtbetrag, der in der Buchungsbestätigung ausgewiesen ist, enthalten. Gegen gesonderte Gebühr können auch Wäschepakete bestellt werden. Zusätzlich übernehmen wir auch das Inkasso für die Kurverwaltung bezüglich der Kurabgabe (Ostseecard). Auch diese Kosten sind bei uns zu zahlen.

 

 

 

Zahlung:

 

Nach Zugang der Buchungsbestätigung ist eine Anzahlung in Höhe von 20 % des gesamten Unterkunftspreises auf das angegebene Konto zu überweisen. Die Restzahlung hat bis spätestens 31 Tage vor dem Anreisedatum oder bar nach Absprache vor Ort zu erfolgen. Bei nicht erfolgter Anreise oder vorzeitiger Abreise erfolgt keine anteilige Rückerstattung des Unterkunftspreises. Für den Fall der unterbliebenen oder verspäteten Zahlung wird eine Weitervermietung der Unterkunft vorbehalten. Ein Anspruch des Gastes hierauf besteht jedoch nicht. Für den Fall einer Weitervermietung erfolgt die Rückzahlung einer in etwa geleisteten Anzahlung abzüglich mir entstandener Mehrkosten, die infolge der verspäteten oder nichtgeleisteten Zahlung entstanden sind. Die entstandenen Mehrkosten sind durch den Gast zu tragen. Im Falle der Nichtanreise bleibt der Anspruch auf Bezahlung des vereinbarten Unterkunftspreises bestehen. Sollte eine anderweitige Vermietung für den gebuchten Zeitraum möglich sein, ermäßigt sich der vom Gast zu zahlende Betrag auf 10 % des vereinbarten  Entgeltes.

 

Der Abschluss einer Reiserücktrittsversicherung wird empfohlen.

 

 

 

Pflichten des Gastes:

 

Der Gast verpflichtet sich die Unterkunft und ihre Einrichtungen nur bestimmungsgemäß pfleglich zu behandeln. Der Gast haftet für Schäden die durch ihn verursacht wurden. Diese sind unverzüglich anzugeben. Auch ist der Gast verpflichtet, auftretende Mängel und Störungen unverzüglich anzuzeigen, damit Abhilfe geschaffen werden kann.

 

Da wir (der Vermieter) vor Ort wohnen, ist uns immer der aktuellste  Stand der Häuser bekannt.

 

Die angegebene Höchstpersonenzahl (6 Personen plus Kleinkind im Reisebett) für das jeweilige Haus darf nicht überschritten werden. Eine Überbelegung wird nicht geduldet. Wir sind dann zu einer sofortigen Auflösung des Vertrages  berechtigt!

 

 

 

Es ist nicht gestattet das Mobiliar umzustellen.

 

 

 

Aufsichtspflicht:

 

Befahrbare Spielgeräte für Kinder wie bspw. Bobby-Car, Dreiräder, Roller, kleine Fahrräder, dürfen nicht im Haus benutzt werden! Bitte im Garten/Schuppen belassen!

 

 

 

Kaution:

 

In den letzten Jahren haben wir immer mehr Schäden feststellen müssen, die bei normaler Benutzung nicht passiert  wären. ( Vandalismus, mangelnde Aufsichtspflicht) wie zB. zerkratzte - Scheiben, Spiegel, bemalte - Stühle, Sofa, Wände, zerstörte Lampen, zerbrochene Tischplatten, Dellen in der Türen, gerissener Türrahmen …die Liste ergibt ein kleines Buch.

 

Wir sprechen nicht von einer zerbrochenen Tasse, Teller oder defekten Kaffeemaschine!

 

Da wir (Vermieter) immer vor Ort sind und zusammen mit der Reinigungsfirma nach jedem Gast das Haus begehen und reinigen, fallen uns jegliche neue Schäden sofort auf.

 

Bisher konnten wir auf eine Kaution verzichten. Wir wünschen uns, dass wir es dabei belassen können.

 

 

 

 

 

 

 

Zutritt bei Gefahr:

 

Wir behalten uns ein Zutrittsrecht, insbesondere bei Gefahr in Verzug , vor. (Türen und Fenster beim Verlassen des Hauses bitte schließen)  Auf die schutzwürdigen Belange des Gastes ist bei der Ausübung des Zutrittsrechts angemessen Rücksicht zu nehmen. Wir werden den Gast über die Ausübung des Zutrittsrechts vorab informieren, es sei denn, dies ist ihm nach den Umständen des Einzelfalls nicht zumutbar oder unmöglich.

 

Das Mietverhältnis endet mit Ablauf der vereinbarten Mietzeit. Eine Kündigung ist ausgeschlossen. Bei vorzeitiger Rückgabe des Ferienhauses besteht kein Erstattungsanspruch  Unberührt hiervon bleibt die außerordentliche fristlose Kündigung aus wichtigem Grund. Diese ist im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen jederzeit möglich.

 

Ruhezeiten:

 

Im Kurort Kellenhusen herrschen strickt einzuhaltende Ruhezeiten von 13 – 15 Uhr und  22 – 8 Uhr. Im Sinne einer guten Nachbarschaft bitten wir Sie, die Ruhezeiten zu beachten.

 

Raucher:

 

Das Rauchen ist in den Ferienhäusern  grundsätzlich nicht gestattet. Da wir auch an Allergiker vermieten, können wir nichts tolerieren. Zusätzliche Reinigungskosten werden in Rechnung gestellt.

 

 

 

Haustiere:

 

Die Mitnahme und Unterbringung eines Haustieres/Hundes in der Unterkunft Waldhaus und Friese ist zulässig. Der Gast ist zu wahrheitsgemäßen Angaben über Art und Größe verpflichtet. Verstöße hiergegen berechtigen zur außerordentlichen Kündigung. Gefährliche Tiere oder bereits auffällig gewordene Hunde sind in der Unterbringung ausgeschlossen. Der Gast ist verpflichtet darauf zu achten, dass sein Haustier/Hund nichts beschädigt. Eine Schlafgelegenheit ist vom Gast selbst mitzubringen. Das Hereinlassen von Haustieren eventueller Gäste/ Freunde  ist nicht erlaubt.

 

 

 

 

 

Schlüsselübergabe:

 

Die Schlüssel werden vor Ort in einem Schlüsselkasten hinterlegt. Den Code erhalten Sie telefonisch bei Anreise. Bei Abreise die 2 Schlüssel bitte auf dem Tisch liegen lassen.

 

 An und Abreise:

 

Das Haus steht am Anreisetag ab 16 Uhr zur Verfügung. Die Abreise muss bis 10.00 Uhr erfolgen.

 

 

 

 

 

 

 

WLAN:

 

Gestattung zur Nutzung eines Internetzugangs mittels WLAN:

 

Der Vermieter unterhält in seinem Ferienobjekt einen Internetzugang über WLAN. Er gestattet dem Mieter für die Dauer seines Aufenthaltes im Ferienobjekt eine Mitbenutzung des WLAN-Zugangs zum Internet. Der Mieter hat nicht das Recht, Dritten die Nutzung des WLAN Netzes zu gestatten.

 

Der Vermieter gewährleistet nicht die tatsächliche Verfügbarkeit, Geeignetheit oder Zuverlässigkeit des Internetzuganges für irgendeinen Zweck. Er ist jederzeit berechtigt, für den Betrieb des WLANs ganz, teilweise oder zeitweise weitere Mitnutzer zuzulassen und den Zugang des Mieters ganz, teilweise oder zeitweise zu beschränken oder auszuschließen, wenn der Anschluss rechtsmissbräuchlich genutzt wird oder wurde, soweit der Vermieter deswegen eine Inanspruchnahme fürchten muss und dieses nicht mit üblichen und zumutbaren Aufwand in angemessener Zeit verhindern kann. Der Vermieter behält sich insbesondere vor, nach billigem Ermessen und jederzeit den Zugang auf bestimmte Seiten oder Dienste über das WLAN zu sperren (bspw. gewaltverherrlichende, pornographische oder kostenpflichtige Seiten)

 

Zugangsdaten:

 

Die Nutzung erfolgt mittels Zugangssicherung. Die Zugangsdaten (Login, Passwort) dürfen in keinem Fall an Dritte weitergegeben werden. Will der Mieter Dritten den Zugang zum Internet über WLAN gewähren, so ist dies von der vorherigen schriftlichen Zustimmung des Vermieters und der mittels Unterschrift und vollständiger Adresse (inkl. Nachweis) zwingend abhängig. Der Mieter verpflichtet sich, seine Zugangsdaten geheim zu halten. Der Vermieter hat jederzeit das Recht, Zugangscodes zu ändern.

 

Das Passwort finden Sie im Haus.

 

 

 

 

 

Gefahren der WLAN-Nutzung, Haftungsbeschränkung:

 

Der Mieter wird darauf hingewiesen, dass das WLAN nur den Zugang zum Internet ermöglicht, Virenschutz und Firewall stehen nicht zur Verfügung. Der unter des WLANs hergestellte Datenverkehr erfolgt unverschlüsselt. Die Daten können daher von Dritten eingesehen werden. Der Vermieter weist ausdrücklich darauf hin, dass die Gefahr besteht, dass Schadsoftware (Viren, Trojaner, Würmer, ect.) bei der Nutzung des WLANs auf das Endgerät gelangen kann. Die Nutzung des WLANs erfolgt auf eigene Gefahr und auf eigenes Risiko des Mieters. Für Schäden an digitalen Medien des Mieters, die durch Nutzung des Internetzuganges entstehen, übernimmt der Vermieter keine Haftung.

 

Verantwortlichkeit und Freistellung von Ansprüchen:

 

Für die über das WLAN übermittelten Daten, die darüber in Anspruch genommenen kostenpflichtigen Dienstleistungen und getätigten Rechtsgeschäfte ist der Mieter selbst verantwortlich. Besucht der Mieter kostenpflichtige Internetseiten oder geht er Verbindlichkeiten ein, sind die daraus resultierenden Kosten von ihm zu tragen. Er ist verpflichtet, bei Nutzung des WLANs das geltende Recht einzuhalten.

 

Er wird insbesondere:

 

Das WLAN weder zum Abruf noch zur Verbreitung von Sitten-oder rechtswidrigen Inhalten zu nutzen

 

Keine urheberrechtlich geschützten Güter widerrechtlich vervielfältigen, verbreiten oder zugänglich machen, dies gilt insbesondere im Zusammenhang mit dem Einsatz von Filesharing-Programmen

 

Die geltenden Jugendschutzvorschriften beachten

 

Keine belästigenden, verleumderischen oder bedrohenden Inhalte versenden oder verbreiten

 

Das WLAN nicht zur Versendung von Massen-Nachrichten (Spam) und/oder anderen Formen unzulässiger Werbung nutzen.

 

Für eine widerrechtliche Nutzung des Internets haftet allein der Gast!

 

Der Mieter stellt den Vermieter des Ferienobjektes von sämtlichen Schäden und Ansprüchen Dritter frei, die auf einer rechtswidrigen Verwendung des WLANs durch den Mieter und/oder auf einen Verstoß gegen die vorliegende Vereinbarung beruhen, dies erstreckt sich auch auf für mit der Inanspruchnahme bzw. deren Abwehr zusammenhängende Kosten und Aufwendungen. Erkennt der Mieter oder muss er erkennen, dass eine solche Rechtsverletzung und/oder ein solcher Verstoß vorliegt oder droht, weist er den Vermieter des Ferienobjektes auf diesen Umstand hin.

 

 

 

Gerichtsstand:

 

Es findet ausschließlich deutsches Recht Anwendung.

 

Der Gerichtsstand ist Ostholstein.